Agenda 2030 und Nachhaltigkeitsziele – was steht drin?

Der wichtigste Vertrag der Menschheit ist schon anderthalb Jahre für alle Nationen dieser Welt verbindlich und noch immer nicht bei allen angekommen. Was steht da eigentlich drin in diesem „Weltzukunftsvertrag“? –

Für den Originaltext klickt man hier.

Hier ist eine Zusammenfassung:

Diese Agenda ist ein Aktionsplan für die Menschen, den Planeten und den Wohlstand. Sie will außerdem den universellen Frieden in größerer Freiheit festigen. Wir sind uns dessen bewusst, dass die Beseitigung der Armut in allen ihren Formen und Dimensionen die größte globale Herausforderung und eine unabdingbare Voraussetzung für eine nachhaltige Entwicklung ist…
Wir sind entschlossen, die Menschheit von der Tyrannei der Armut und der Not zu befreien und unseren Planeten zu heilen und zu schützen.

(UN-Generalversammlung, Ergebnisdokument des UN-Gipfeltreffens, 18.9.2015)

Die Nachhaltigkeitsziele:

Am 1.1. 2016 traten die 17 „Ziele für nachhaltige Entwicklung“ (s. Abbildung links) für alle Staaten in Kraft (bis 2030). Zur Konkretisierung der 17 Ziele wurde ein Katalog von 169 Zielvorgaben und Maßnahmen verabschiedet, z.B. das Auslaufen der Subventionen für fossile Energien und für Agrar-Exporte.
Um den Erfolg der Maßnahmen zu messen, wurde im März 2016 ein Katalog von Indikatoren beschlossen.

  1. Armut beenden – Armut in all ihren Formen und überall beenden
  2. Ernährung sichern – den Hunger beenden, eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern
  3. Gesundes Leben für alle – ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern
  4. Bildung für alle – inklusive, gerechte und hochwertige Bildung sowie Möglichkeiten des lebenslangen Lernens schaffen
  5. Gleichstellung der Geschlechter – Gleichstellung erreichen und alle Frauen / Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen
  6. Wasser & Sanitärversorgung – Wasser und Sanitärversorgung sowie deren nachhaltige Bewirtschaftung für alle sichern
  7. Nachhaltige und moderne Energie für alle – Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger, Energie für alle sichern
  8. Nachhaltiges Wirtschaftswachstum und menschenwürdige Arbeit für alle – dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern
  9. Widerstandsfähige Infrastruktur und nachhaltige Industrialisierung – eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen
  10. Ungleichheit verringern – Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern
  11. Nachhaltige Städte und Siedlungen – Städte / Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten
  12. Nachhaltige Konsum- und Produktionsweisen – nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen
  13. Bekämpfung des Klimawandels – sofortige Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen
  14. Ozeane erhalten – Ozeane, Meere und Meeresressourcen erhalten und nachhaltig nutzen
  15. Landökosysteme schützen – Ökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen
  16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen – Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen
  17. Umsetzungsmittel und globale Partnerschaft stärken – Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben füllen

2 thoughts on “Agenda 2030 und Nachhaltigkeitsziele – was steht drin?”

Kommentare sind geschlossen.