Meer Fakten

Ein paar Gründe, warum das Meer für die Menschen wichtig ist:

  • Das Leben stammt aus dem Meer und hat dort viel mehr „Erfahrung“ – die Evolution im Meer hatte 2,7 Mrd. Jahre mehr Zeit, Formen und Funktionen hervorzubringen als an Land.

  • Die biologische Diversität im Meer ist hoch; 32 von 33 existierenden Tierstämmen leben im Meer und nur etwa die Hälfte an Land.
  • Der „Census of Marine Life“ (2010) erlaubt eine Hochrechnung, dass es wahrscheinlich 1 Million verschiedene Arten in den Meeren gibt; zusätzlich 10-100 Millionen verschiedene Arten von Mikroorganismen
  • Trotz dieser Bedeutung wissen wir wenig über die Meere: 150.000 verschiedene Naturstoffe kennt man heute, aber nur 12.000 (8%) dieser bekannten chemischen Verbindungen stammen aus dem Meer.
  • 70 % des Sauerstoffs in der Atmosphäre kommt aus der Wasserflora. Der Erhalt dieser Wasserflora ist für das Überleben der Weltbevölkerung essentiell.
  • 70% der Erdoberfläche bestehen aus Wasser.
  • Fast 70 % der Weltbevölkerung lebt an den Küsten oder in Küstennähe.
  • Über 90 % aller Güter im internationalen Warenverkehr werden über See transportiert.
  • Das Milieu im Meer ist dem des menschlichen (inneren) Milieus in vielerlei Hinsicht ähnlich: es besteht vorwiegend aus Wasser. Außerdem ist die Komposition von Salzen und Spurenelementen im Meerwasser und im menschlichen Blutplasma nahezu deckungsgleich – eine wichtige Voraussetzung für viele medizinische Anwendungen.

Beitragsbild: Daichi Fujita

Gewinnerbild eines Wettbewerbs des Census of Marine Life