Mit Algen überdüngte Seen retten – wie geht das?

Algenexperte Prof. Schulz von der CAU im Interview

Im heutigen Beitrag beleuchten wir Algen einmal aus einem anderen Blickwinkel. Ich befrage Professor Rüdiger Schulz von der Universität Kiel zum Thema „Bioremediation mit Mikroalgen“. Was klingt wie eine medizinische Therapie ist tatsächlich eine Methode, um überdüngte, abgestorbene Seen wiederzubeleben. Professor Schulz und sein Team betreiben zu diesem Thema wegweisende Forschung, die bereits jetzt an den Schleswig-Holsteinischen Seen und an der Kläranlage in Plön Anwendung findet.

Mit Algen überdüngte Seen retten – wie geht das? weiterlesen

Birdwatching oder: Wie finde ich Gleichgesinnte in der Natur?

Die Überschrift ist vielleicht etwas verwirrend. Ich dachte auch mal: Vogelbeobachtung – da sitzt man irgendwo alleine mit seinem Fernglas und schaut sich Vögel an. Kann man machen, dann ist man aber Amateur. Als Profi ist man mindestens mit einem Spektiv (“Fernrohr”) mit Stativ und mit dem unverzichtbaren Notizbuch unterwegs, um seine Sichtungen zu notieren und später auf entsprechenden Portalen zu teilen. Die Ausrüstung reicht von “stylisch abgestimmt” (im Werte eines Mittelklassewagens) über “militärische Tarnausrüstung” bis hin zu “zerrissenen Arbeitsklamotten”.

Birdwatching oder: Wie finde ich Gleichgesinnte in der Natur? weiterlesen

Oceanwells Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Da wir bestrebt sind, die Nachhaltigkeit unserer Oceanwell Produkte ständig zu verbessern, haben wir 2012 zunächst mit den Rohstoffen begonnen. Eine wichtige Rolle spielen dabei die partnerschaftliche Kooperation mit Unternehmen aus der Biobranche und die Kriterien des NATRUE-Labels.

Oceanwells Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau weiterlesen

Pflegetipp des Monats: Körperpflege gegen den Corona-Blues

Der Februar: Immer noch ist es dunkel draußen, die Temperaturen lassen uns von südlichen Ländern träumen. Nachrichten schauen macht momentan auch keinen Spaß – Corona überall.

Wir benötigen viele kleine gute Laune-Inseln, und eine davon kann ein wenig Sport zu Hause und anschließend eine gute Körperpflege sein.

Pflegetipp des Monats: Körperpflege gegen den Corona-Blues weiterlesen

Hinter den Kulissen der Produktentwicklung

Hohen Anspruch zu erfüllen ist schwer

Unser Anliegen bei oceanBASIS ist es, unsere Produkte ständig zu verbessern und nachhaltiger zu machen. Dabei geht es uns nicht nur um den Inhalt, sondern seit ein paar Jahren auch um die Verpackung.
Bei der Maritimen Naturkosmetik Oceanwell haben wir 2017 die Verpackungen von schweren, nicht recycelfähigen Glasflaschen und -tiegeln zu leichten, recycelfähigen Airless-Dispensern umgestellt, um die Umweltbilanz zu verbessern.
Diesen Fortschritt haben wir uns auch für den Relaunch der Meeresgarten Bio-Algenprodukte als Ziel gesetzt.

Hinter den Kulissen der Produktentwicklung weiterlesen

Neues Meeresschutzgebiet

Es gibt tolle Neuigkeiten! Wir haben ja schon viel von unserem Engagement in Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste) erzählt. Nun kündigte am 21. Dezember 2020 die dortige Regierung die Einrichtung ihres ersten Meeresschutzgebietes in Grand-Béréby an. Das ist genau das Gebiet, in dem „unsere“ Strandranger sich so für die Schildkröten einsetzen…

Neues Meeresschutzgebiet weiterlesen

Marketing mal anders? Wir setzen nun auf Flaschenpost.

Hast Du schon einmal eine Flaschenpost gefunden? Nein? Ich auch nicht. Aber hast Du schon einmal eine versendet? Im Rahmen unseres Online-Adventskalenders haben wir das nun getan, ganz nach dem Motto “Naturkosmetik aus dem Meer”. Das war aufregend, und wir freuen uns sehr, dass wir tatsächlich eine Rückmeldung erhalten haben! Damit haben wir nun wirklich nicht gerechnet. So SCHNELL und so WEIT?

Marketing mal anders? Wir setzen nun auf Flaschenpost. weiterlesen

Iss Dich schlau mit Algen

Der Mensch würde ohne die Omega-3-Fettsäuren wahrscheinlich ein ganz anderes Tier sein. Ohne überdurchschnittlich großes Gehirn, ohne das, was das Gehirn bis heute kreiert hat, ohne die heutige Kultur, Sozialisation, Technik. Diese essenziellen Fettsäuren können in großen Mengen nur von Algen synthetisiert werden. Trotzdem essen wir in westlichen Kulturkreisen so gut wie keine Algen.

Sollten wir aber. Denn um die mentale Gesundheit der Menschen ist es momentan schlecht bestellt.

Meeresalge
Alge am Strand

Bildnachweis:
Alge: White Sea Biological Station, WSBS MSU, Department of Biology, Lomonosov Moscow State University

Du möchtest noch mehr erfahren? Welche essbaren Algen es gibt, warum sie gesund sind und was Verbraucher beim Verzehr beachten sollten erklärt unser Beitrag Algen – die gesunde Delikatesse aus dem Meer