Naturkosmetik im Überblick- Teil I

geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Dieser Artikel ist für jeden geeignet, der die Eigenschaften und Vorzüge von Naturkosmetik kennenlernen möchte. Er erklärt auch, warum sich die Preissetzung so von konventioneller Kosmetik unterscheidet. Des Weiteren erfährst Du, auf welche Siegel man in diesem riesigen Siegel-Dschungel beim Kauf von Naturkosmetik vertrauen kann.
Im zweiten Teil beantworten wir Fragen unserer Kunden. Dabei erfährst Du mehr über unsere Naturkosmetik Oceanwell, was sie auszeichnet, warum sie bei Neurodermitis empfehlenswert ist und was wir uns bei der Wahl einer Plastik-Verpackung gedacht haben. Wir beantworten auch, was eine Augencreme auszeichnet und warum es im Internet zu riesigen Preisspannen kommt. Falls Dir nach dem Lesen weitere Fragen einfallen, melde Dich gern bei uns! Egal ob über Social Media, Mail oder Telefon.

Warum eigentlich Naturkosmetik

Wie mittlerweile jeder wissen sollte, leben wir in einer absoluten Konsumgesellschaft. Die Kleidung, das Essen, unsere Transportwege … die Liste ist lang! Alles ist bequem und schnell gekauft, und der Fokus liegt auf den günstigsten Preisen.
Das ist in der Kosmetik natürlich genau das Gleiche. Die Preisspannen sind enorm, und der Verzicht wird einem sehr schwer gemacht. Doch dabei sollte einfach immer im Mittelpunkt stehen, dass die Ressourcen der Erde nicht unendlich sind. Wir können unseren Konsum kritisch hinterfragen. Am besten startet man dabei bei sich selbst. Denn was Du auf Deine Haut aufträgst, ist alles andere als egal. Die Haut ist ein lebendes Organ, und so sollte sie auch behandelt werden.
Bei der Naturkosmetik nutzt man natürliche Inhaltsstoffe. Die Textur der Produkte enthält hochwertige Rohstoffe aus Pflanzen, die jeweils eine bestimmte Wirkung entfalten. Konventionelle Kosmetik arbeitet demgegenüber mit sehr vielen Füllstoffen und weniger mit Wirkstoffen. Diese Wirkstoffe bzw. Rohstoffe haben selbstverständlich ihren Preis, und gute Rohstoffe erst recht. Beispielsweise kostet ein Liter Rohöl (paraffinum liquidum) für konventionelle Kosmetik 0,50 € – 1 €. Dahingegen kostet in der Naturkosmetik beispielsweise 1 Liter Mandelöl 20 – 25 €. Dieser Unterschied führt dazu, dass die Preisgestaltung nicht die Gleiche sein kann.
Darüber hinaus sind auch bestimmte Inhaltsstoffe, die in konventionellen Produkten zu finden sind, zu erwähnen. Denn Parabene, Silikone oder ähnliches, womit die Kosmetik gestreckt werden kann, enthalten Mikroplastik, welches man sich bei der Verwendung direkt auf die Haut aufträgt und diese so verschließt!

Auf welches Label sollte man beim Kauf von Naturkosmetik achten?

Der Begriff „Naturkosmetik“ ist nicht geschützt, daher bieten Zertifizierungen dem Anwender eine größere Sicherheit. Es gibt verschiedene Labels, z. B. BDHI, NATRUE, Ecocert, Demeter oder Veganblume.
Das NATRUE-Label erfüllt besonders strenge Vorgaben. Um das Label zu erhalten, sind natürliche Inhaltsstoffe eine Grundvoraussetzung. Des Weiteren werden die Extrakte lediglich durch physikalische Verfahren oder Fermentation gewonnen. Keine von Menschen erschaffenen Zusammensetzungen aus dem Chemielabor sind beim NATRUE Label zugelassen. Des Weiteren wird darauf geachtet, dass diese Voraussetzungen nicht nur auf ein Produkt einer Linie zutreffen! Damit wird vermieden, dass dieses Label für Marketingzwecke auf die gesamte Linie projiziert wird. Eine weitere Bedingung stellt der Anteil der Bio-Rohstoffe dar, denn es müssen mindestens 70 % der natürlichen Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau und/oder kontrollierter Sammlung stammen. Und für eine Biokosmetik müssen diese Auflagen bei mindestens 95 % sein. Somit ist es eines der strengsten Label für Naturkosmetik. Es wird zum Beispiel auch hinterfragt, welche Stoffe verwendet werden und ob diese Ressourcen endlich sind. Daher mussten wir in der Vergangenheit unseren typischen Oceanwell Duft abwandeln. Er enthielt Rosenholz, welches inzwischen auf der roten Liste steht. Daher haben wir nun das ätherische Öl aus dem Hoholz und dem Zitronengras als Duftkomponente.

Hier geht es zu Teil II des Artikels: Wir haben Eure Fragen zur Naturkosmetik Oceanwell beantwortet!

Dir hat dieser Beitrag gefallen?
Sag's weiter oder schreibe einen Kommentar!

Veröffentlicht von

Loreen Fischer

Moin auch von meiner Seite! Ich bin Loreen Fischer und bei oceanBASIS im Bereich Marketing und Vertrieb tätig. Durch den Blog versuche ich nun genau diese Brücke herzustellen und unsere Naturkosmetik in meinen Texten in den Vordergrund zu rücken. Die Bilderwelt lässt mein Herz höher schlagen und die Aufnahmen, welche ich für den Blog nutze, stammen zu 98 % von unserem wunderschönen Standort am Tiessenkai in Kiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.