Kräuterwanderung

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit in der Naturkosmetik

NaturkosmetikCamp 2020

Oceanwell ist zertifizierte Naturkosmetik. Und obwohl diese aus dem Meer kommt, für dessen Schutz wir uns leidenschaftlich einsetzen, wagen wir zwischendurch eine Reise in die Berge… Denn auch dort geht es um das Thema, das Oceanwell am Herzen liegt: nachhaltiges und verantwortungsbewusstes Wirtschaften.

Das NaturkosmetikCamp bietet seit 2014 ein Forum, um innovative nachhaltige Lösungen zu diskutieren und gemeinsam voranzubringen. Es hätte in diesem Jahr in Bad Häring in Tirol stattfinden sollen und wird nun aufgrund Corona erstmals als Online-Camp ausgetragen. Als Gastautor haben wir den Veranstalter Wolfgang Falkner eingeladen, der uns mehr zum Thema erzählen kann.

Wolfgang Falkner
Veranstalter des NaturkosmetikCamp Wolfgang Falkner

Welche Ziele verfolgt das NaturkosmetikCamp, und wer kommt dort zusammen?

Ziel des NaturkosmetikCamp ist es, Menschen aus unterschiedlichen Bereichen der Naturkosmetik-Branche an einem Ort zusammenzubringen, damit sie sich ganz offen über aktuelle Fragestellungen austauschen und gemeinsam Lösungen für die Praxis entwickeln können. Dabei unterscheidet sich dieses Camp ganz wesentlich von einer klassischen Konferenz. Hier bestimmen die Teilnehmer*innen selbst die Agenda, indem sie Themen einreichen und abstimmen, welche es auf die Agenda schaffen. Wir moderieren die einzelnen Sessions und halten die Ergebnisse in Mindmaps fest.

Wichtig ist uns ein guter Mix. So kommen hier sowohl Hersteller und Marken sowie der Handel, aber auch Kosmetikerinnen und Spa-Manager oder Inhaber aus den Hotels zusammen. Alle eint sie das Interesse, Natur- und Biokosmetik weiter voranzubringen.

Mit welchen Herausforderungen seht Ihr Euch durch die aktuelle Krise konfrontiert?

Dieses Jahr ist schon eine besondere Prüfung für uns als Veranstalter. Vor allem, weil das NaturkosmetikCamp auch von der persönlichen und herzlichen Begegnung der Teilnehmer*innen lebt. Weil aber vor allem in diesem schweren Jahr der Austausch in der Branche enorm wichtig ist, wollten wir es nicht einfach nur verschieben, sondern wirklich auch jetzt eine Plattform bieten. Und über Videokonferenz ist das in diesen Zeiten sicher der beste Weg. Wir freuen uns sehr, dass diese Idee gut aufgenommen wurde und uns fast alle Partner (Danke auch an euch!) und auch viele Teilnehmer*innen treu geblieben sind. Auf jeden Fall wird es ein besonderes Erlebnis und wir haben auch so extrem spannende Themen. Wer noch dabei sein möchte, kann sich auch kurzfristig noch bei uns melden.

Welches sind die Themen in diesem Jahr?

Bisher wurden 14 Themenvorschläge von den Teilnehmer*innen eingereicht und es gibt insgesamt 12 Session-Slots. Die Themen sind so vielfältig wie die Teilnehmer*innen selbst. So geht es sowohl um Inhaltsstoffe, Rohstoffe, Verpackung, Verkauf und Beratung, Marketing, Weiterbildung, Trends. Einen kleinen Schwerpunkt haben wir in diesem Jahr in Bezug auf den Fachhandel gesetzt, um gemeinsam Möglichkeiten und Chancen zu erkunden, aber auch die Naturkosmetik in der Hotellerie ist ein Thema. Und natürlich wird auch die Zukunft beleuchtet, die in diesem Jahr nicht nur von Megatrends beeinflusst wird, sondern leider auch von der Pandemie.

Gibt es Beispiele für Projekte, die infolge des Camps angestoßen wurden?

Ich möchte hier keine konkreten Projekte nennen, weil ich nicht weiß, ob das für die jeweiligen Unternehmen ok ist. Ich weiß aber von einigen, die auf dem Camp einen wertvollen Impuls für die weitere Arbeit oder einen sehr wichtigen Netzwerkpartner gefunden haben. Was mich persönlich sehr freut, wenn wir jemandem Mut machen können – sei es in Richtung Selbständigkeit oder in Richtung neuer Marke, Produkt oder sonstiges. Wir sind eine Community und wir brauchen Kreativität. Unser Ziel ist es, eine Bühne für den ungezwungenen Austausch auf Augenhöhe zu schaffen, und wir unterstützen das individuelle Engagement. Wir glauben auch fest daran, dass Menschen, die etwas geben und Wissen teilen, noch viel mehr zurückbekommen.

Oceanwell hat folgenden Themenvorschlag für das NaturkosmetikCamp eingereicht:
Nachhaltige Verpackung – gibt es das überhaupt? Lasst uns gemeinsam Möglichkeiten sammeln! (Dr. Inez Linke)

Bildnachweis:
Titelfoto Kräuterwanderung: NaturkosmetikCamp /DH STUDIO Köln, Dirk Holst
W. Falkner, Bewertung der Themenvorschläge und Diskussionsrunde:
NaturkosmetikCamp /Jasmin Walter

Weiterführende Infos:
Alle Themenvorschläge 2020 auf einen Blick

Anmeldung über die Homepage NaturkosmetikCamp

 

Dir hat dieser Artikel gefallen? Sag’s weiter oder schreibe weiter unten einen Kommentar!

Veröffentlicht von

Miriam Berwanger

Miriam Berwanger

Mein Name ist Miriam Berwanger, und ich bin bei OceanBASIS im Bereich Kommunikation und Marketing tätig. Beruflich gilt meine Leidenschaft dem Texten, privat liebe ich das Meer. Ich bin glücklich beides verbinden zu können, denn ich schreibe über wissenschaftliche Zusammenhänge sowie die Menschen hinter der Marke Oceanwell. Nach Feierabend entspanne ich beim Segeln oder einem Spaziergang am Strand…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.