Quallensalat – schmeckt das?!

In unserer heutigen Episode kochen Steffen, Loreen und Philipp für Euch – und zwar mit Quallen! Diese werden in gepökelter Form verkauft, d. h. sie sind gesalzen und getrocknet. Da Quallen in Deutschland als Lebensmittel eher unbekannt sind, ist auch unser Oceanwell-Team anfangs noch etwas skeptisch … Aber schließlich schmeckt der Quallensalat erstaunlich gut! Zu den weiteren Zutaten zählen Birne, Gurke, Möhre und Surimi.

Beim Kochen berichtet Philipp viel Wissenswertes über die urzeitlichen Lebewesen: Er arbeitet bei CRM im europäischen Forschungsprojekt „GoJelly.“ Dabei untersucht er die Proteinbestandteile der Qualle, insbesondere das Kollagen. Denn Oceanwell verwendet Quallenkollagen als hochwertigen Rohstoff in seiner Naturkosmetik. Derzeit wird dieses Kollagen aus der Qualle rhopilema esculentum, der Wurzelmundqualle, gewonnen, die aber bei uns nicht heimisch ist. Nicht alle Quallenarten eignen sich für die Kollagenherstellung. So hat die Ohrenqualle aus der Ostsee einen zu geringen Proteingehalt. Ein Projektziel der Wissenschaftler ist daher die Suche nach einer europäischen Quallenart, die sich für die Gewinnung von Kollagen eignen könnte.

Die Klimaerwärmung führt zu vermehrten Quallenblüten, die nicht nur für Badegäste unangenehm sind, sondern Kühlwassersysteme von Kraftwerken beschädigen oder wirtschaftliche Schäden in der Fischerei verursachen können. Ein Weg, der Masse an Quallen entgegenzuwirken, ist deren nachhaltige Nutzung. Die GoJelly Projektpartner erforschen, neben dem Kollagen für die Kosmetik, auch weitere Einsatzbereiche wie beispielsweise die Herstellung eines Mikroplastikfilters aus Quallen.

Du möchtest den Quallensalat nachkochen? Hier geht’s zum Rezept!

Diese Folge des Oceanwell-Podcasts gibt es auch als Video in unserem YouTube-Kanal.

 

Veröffentlicht von

Miriam Berwanger

Miriam Berwanger

Mein Name ist Miriam Berwanger, und ich bin bei OceanBASIS im Bereich Kommunikation und Marketing tätig. Beruflich gilt meine Leidenschaft dem Texten, privat liebe ich das Meer. Ich bin glücklich beides verbinden zu können, denn ich schreibe über wissenschaftliche Zusammenhänge sowie die Menschen hinter der Marke Oceanwell. Nach Feierabend entspanne ich beim Segeln oder einem Spaziergang am Strand…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.