Ostsee oder Tropen ?

geschätzte Lesezeit: < 1 Minute

Wo lassen sich die schönsten Tiere finden ?

Was für eine Frage! Werden die meisten Menschen denken. Natürlich in den Tropen. Doch machen wir einen Test.

Es folgen drei Bildpaare. Jeweils ein Bild ist in den Tropen, das andere in der Ostsee aufgenommen. Die Auflösung findet sich am Ende des Artikels.

Ein Beispiel aus dem Bereich der Nacktschnecken:

Ein weiteres Beispiel aus dem Bereich der Felsengarnelen:

Und ein letztes Beispiel aus dem Bereich der Drachenköpfe:

Die Grundel auf dem Titelbild und alle Bilder auf der linken Seite wurden in der Ostsee aufgenommen. Hättest Du es gewusst?

Natürlich ist es in tropischen Gewässern viel einfacher, schöne und spannend zu beobachtende Tiere zu finden. Schon alleine aus einem Grund: Das Wasser ist dort ein paar Grad Celsius wärmer als hier bei uns. Aber man muss nicht immer in die Ferne schweifen. Für den aufmerksamen Naturbeobachter gibt es auch in der Ostsee viele interessante Dinge – und auch farbenprächtige Tiere – zu entdecken!

Man muss nur etwas Geduld  mitbringen und vielleicht ein wenig genauer hinschauen, als in den Tropen. Dies gilt auch für den nächsten Spaziergang an Land. Jetzt im Sommer kann man auf Blüten diese prachtvollen Goldwespen finden.

Aber bleib bei Deinen „Expeditionen ins heimische Tiereich“ bitte rücksichtsvoll der Natur gegenüber. So werden auch noch die nächsten Generationen diese Begeisterung teilen und erleben können.

Bildnachweis:
Fotos: Thomas Kujawski / ASA-Multimedia

Dir hat dieser Beitrag gefallen?
Sag's weiter oder schreibe einen Kommentar!

Veröffentlicht von

Thomas Kujawski

Mein Name ist Thomas Kujawski und ich bin bei oceanBASIS und CRM für die Computertechnik zuständig. Da ich gelernter Biologe bin, versuche ich in meiner Freizeit so oft wie möglich raus in die Natur zu kommen. Mittels der Fotografie möchte ich anderen Menschen zeigen, wieviel Schönheit wir auch hier vor unserer Haustür entdecken und erleben können. Man muss eigentlich nur mal innehalten und versuchen mit allen Sinnen die Umgebung zu erforschen und auch auf kleine Details zu achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.