Spendenaktion für Schulkinder in Côte d’Ivoire

geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

…im Namen des Schildkrötenschutzes.

Im Rahmen unseres “Protect the Ocean” Engagements sind wir im November 2017 an die Elfenbeinküste gereist, um einmal vor Ort das geplante Schildkrötenschutzgebiet zu sehen, Daten und Bildmaterial dafür zu sammeln und die Arbeit der Strandbrigade kennenzulernen. Uns war darüber hinaus wichtig, die Menschen und ihre gesellschaftliche Struktur in den angrenzenden Dörfern kennenzulernen und zu verstehen. Besonders spannend war für mich, das Bildungssystem kennenzulernen und mich über die Schulsituation zu informieren.

Im küstennahen Randbereich des anstehenden Schutzgebietes liegen 8 Dörfer, die alle eine Grundschule haben. In der nächst größeren Stadt Grand-Béréby haben wir die weiterführende Schule besucht und auch den Deutschlehrer kennengelernt.

Es war spannend zu erfahren, wie gut das regionale Schulsystem funktioniert und uns kam die Idee, dieses in den kleinen Dörfern im Namen des Schildkrötenschutzes zu unterstützen. Denn kleine Dörfer, die unter 500 Einwohner haben, bekommen keine staatliche Unterstützung, und die Kosten für die Schule sind für die Familien mit ihren geringen Einkommen ein Hindernis.

Akzeptanz für den Schildkrötenschutz fördern

So sollen nicht nur die Dorfbewohner finanziell etwas entlastet werden, sondern wir möchten die lokale Küstenbevölkerung einbinden, um die Akzeptanz für den Schutz der Meeresschildkröten in ihrer Nachbarschaft zu stärken.

Mit diesem Ziel kam es zu dem langfristig angelegten Projekt, zusammen mit dem Rotary Club Kieler Förde, bei dem die Schüler ein sogenanntes “Einschulungs-Set” (kit scolaire) erhalten. Jedes Jahr bekommen die Erstklässler und zunehmend auch Schüler höherer Klassenstufen im Namen nachhaltiger Küstenentwicklung Schulmaterial zur Unterstützung.

Unterstützung für die Schulkinder

2018: In zwei Küsten-Dörfern im Schildkröten-Schutzgebiet bekamen die Schulkinder zu Schulbeginn im September je ein “Einschulungs-Set” (kit scolaire). In Pitiké und Mani erhielten insgesamt 77 Erstklässler jeweils einen Schulrucksack, ein Lehrbuch, ein Übungsbuch, Kugelschreiber, Bleistift und Kreide, sowie eine kleine Schreibtafel. Diese Unterstützung half den Familien sehr und förderte gleichzeitig das positive Verständnis der Einwohner der beiden Küstendörfer für das Schutzprojekt.

 

2019: In diesem Jahr wurden Dörfer ausgewählt, die sich an den Schutzmaßnahmen für Meeresschildkröten aktiv beteiligt haben: 296 Kinder der 6 Grundschulklassen aus den vier Dörfern Kablaké, Pitiké, Teklebo und Klotou erhielten die Einschulungs-Kits.

Die Zeremonie gab uns einen Einblick in die lokalen Bräuche: Typisch ist erst das Willkommen im Dorf mit den dazu gehörigen Ritualen, anschließend die Frage nach den Neuigkeiten, die Erklärung, warum wir uns alle heute hier treffen. Anschließend wurde der Inhalt der einzelnen Kits gezeigt. Dann erfolgte die Übergabe der Pakete an die jeweiligen Dorfvertreter und symbolisch auch an einige Kinder. Außer den Dorfchefs, Elternvertretern und Schulkindern waren auch der regionale Direktor für das Primarschulwesen anwesend, sowie ein Vertreter der Regionalverwaltung und Mitglieder von CEM, dem lokalen Verein, der sich für die Einrichtung eines Schildkrötenschutzgebietes in der Region engagiert.

2020: In diesem Jahr erhielten sogar 410 Schüler aus den 4 Dörfern Klotou, Pitiké, Kablaké und Teklebo, jeweils ein Schulpaket (Kit Scolaire) und dieses Mal wurden auch Schüler weiterführender Klassen bedacht. Die Zeremonie fand in den Räumlichkeiten der Grundschule des Dorfes Klotou in Anwesenheit des stellvertretenden Direktors der Schule statt.

Bildungsförderung für den Naturschutz

Mein Fazit: Insgesamt kommen die Aktionen sehr gut an. Sie bedienen ein echtes Bedürfnis, unterstützen das Gemeinschaftsgefühl und tragen darüber hinaus ganz wesentlich zum weiteren Engagement der direkt betroffenen Dörfer für das Naturschutzprojekt bei.

Bildnachweis:
Fotos von der Übergabe der “kits scolaires”: CRM
Schülerfotos aus Grand-Béréby: oceanBASIS

Weiterführende Infos:
Das heutige Bildungssystem in Côte d´Ivoire ist stark an das französische Schulsystem angelehnt. Es besteht Schulpflicht und die Schulbildung ist kostenfrei. Mehr dazu findest Du beim Länder-Informations-Portal.

Im Rahmen unseres “Protect the Ocean” Engagements unterstützt Oceanwell seit Jahren die ivorische Nichtregierungsorganisation „Conservation des Espèces Marines“ (CEM) bei ihrem regionalen Schildkrötenschutz. Im Dezember 2020 war der Durchbruch: Es wurde das erste Küsten- und Meerschutzgebietes Westafrikas ausgerufen.

 

Dir hat dieser Artikel gefallen? Sag’s weiter oder schreibe weiter unten einen Kommentar!

Veröffentlicht von

Dr. Inez Linke

Dr. Inez Linke

Mein Name ist Inez Linke. Ich bin Meeresbiologin und leite mit Levent und Christian die Kosmetik-Sparte des Unternehmens oceanBASIS. Als zweifache Mutter liegen mir die Gesundheit und das Wohlgefühl einer gesunden Haut sehr am Herzen. Sich neben der Produktentwicklung auch um die Belange der Natur zu kümmern, liegt tief in mir verwurzelt, daher engagiere ich mich unter anderem für unsere Initiative “Protect the Ocean”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.